Motiv: Capitalism kills

Hier stelle ich euch mal eines meiner Lieblingsmotive vor.

Der Spruch des Stencils ist an sich recht klar, wenn auch andere Menschen heraus gelesen haben, dass Kapitalist*innen erschossen werden sollen. Das ist selbstredend nicht die Idee hinter dem Motiv, wenn auch diese Interpretation etwas über die Gedankenwelt der Personen aussagt.

Vielmehr zeigt es ganz klar, was wir als Gesellschaft mit unserer Wirtschaftsweise machen. Wir töten. Genau jetzt.
Genau in diesem Moment verhungern Menschen, während wir Tiere mit Eiweiß vollpumpen um sie dann selbst zu fressen. Jetzt gerade nehmen sich  Menschen das Leben, weil sie keine 14 Stunden mehr in baufälligen Fabriken für unsere Lebensweise ausgebeutet werden wollen. Drohnen kreisen über Ländern mit Ölvorkommen und nehmen Zivilist*innen ins Visier. Im Kongo-Delta werden für unsere Elektronik Kinder zur Arbeit gezwungen, weigern sie sich, werden sie getötet oder ihre Schwestern und Mütter missbraucht – als “Arbeitsmoral fördernde Maßnahme”.

Der Kapitalismus tötet immer und überall. Wir stehen mit unseren schicken Sportschuhen auf einem Berg von Blut und Leichen, der Boden ist schon lange nicht mehr zu sehen. Solange wir aber nur ganz fest nach oben schauen, und nicht sehen, wer von unserer Lebensweise zertrampelt wird, können wir uns immer wieder selbst bestätigen, wie gut es uns doch geht, und wie toll unser System ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.